Coaching

Es freut mich, dass du dich für das Thema Coaching interessierst. Wichtig für meine Entwicklung als Trainer war, dass ich das Training aus zwei Perspektiven erlebt habe.

Zum einen als aktiver Triathlet mit regelmäßigen 40/50-Stunden-Arbeitswochen und einer Bestzeit von 8:47 Std. über die Langdistanz, habe ich jahrelang nach Möglichkeiten gesucht das eigene Training zeitsparend und gleichzeitig effektiv durchzuführen.

Zum zweiten habe ich als Trainer alles an Literatur und Erfahrungsberichten aus dem In- und Ausland verschlungen was ich finden konnte. Ich hatte mit Bennie Lindberg einen großartigen Mentor, mit dem ich auch mein erstes Buch veröffentlicht habe. Über die Jahre habe ich ein Trainingssystem entwickelt, dass sich als äußerst effektiv und zugleich zeitsparend herausgestellt hat.

Mein Honorar beträgt 159€/Monat, bei komplett flexibler Laufzeit. Folgendes wird dir dafür geboten:

Deine Vorteile auf einen Blick

Erfahrung

Seit über 7 Jahren bin ich hauptberuflich Trainer. Ich schreibe regelmäßig für Fach-magazine, gebe Seminare und Trainingscamps. Ich blicke inzwischen auf 4 Buch-veröffentlichungen zurück. Kurzum: mein Arbeitstag besteht zu 8-12 Stunden aus Triathlon und dementsprechend tief bin ich in der ganzen Lehre- und Trainingswissenschaft verwurzelt. Davon profitieren natürlich meine Athleten.

Persönliche Betreuung

Mein Training ist kein Wellness Programm, aber dafür effizient und effektiv. Ich betreue eine überschaubare Anzahl an Athleten, diese dann aber intensiv und vor allem persönlich. Sämtliche Pläne kommen direkt aus meiner Feder und nicht über Softwareportale. Das Spektrum der von mir betreuten Athleten reicht vom beruflich stark eingespannten Triathlon Anfänger auf der Sprintdistanz bis hin zum sub9 Athlet auf der Langdistanz.

Kurze Planungszyklen

Im Coaching inbegriffen ist die komplette Trainingssteuerung, anhand eines zweiwöchentlichen Trainingsplans der in Absprache mit dir erstellt wird. Dabei nehmen wir Rücksicht auf deine privaten und beruflichen Termine. Längere Planungszyklen machen für die meisten meiner berufstätigen Athleten keinen Sinn. Zum einen können wir so auf Terminänderungen reagieren und zum anderen haben wir regelmäßige Feedbackrunden.

Kommunikation

Gegen Ende jedes Trainingsplans möchte ich schriftliches Feedback. Denn ohne ausreichende Rück-meldung des Athleten ist keine optimale Trainingssteuerung möglich. Daher gibt es bei mir, im Vergleich zu anderen Trainings-angeboten, keine Kommunikationsbeschränkung. D.h. wenn der Schuh drückt, dann jederzeit melden. Nur mit regelmäßigen Feedback weiß ich als Trainer was meine Schützlinge so treiben. Und nur dann kann die Planung optimal ausgestaltet werden und der Athlet erreicht sein volles Leistungspotential.

Nicole Hertfelder

Beruf: BWL Studentin + Werkstudentin bei Siemens

sportliche Erfolge: Meine erfolgreichen Finishes von 2x Mitteldistanzen (Challenge Salou, Tri113)

meine anstehenden Ziele: schneller werden in allen drei Disziplinen & weiterhin Spaß haben 🙂

das schätze ich am Training: klar strukturierte, abwechslungsreiche und effektive Trainingsplanung, Michael ist immer erreichbar und antwortet schnell auf Fragen, klasse Wettkampfvorbereitung und Race-Strategie, sowie absolute Wertschätzung der persönlichen Leistungen und Anregungen für neue Ziele.

Franziska Bossow

Beruf: Kaufmännische Angestellte beim Active Sportshop

sportliche Erfolge: Challenge Roth 2016 9:39h. Beste Age-Grouperin beim Ironman Barcelona 2016 mit PB 9:22h

meine anstehenden Ziele: Mich als Profi im Triathlonsport etablieren! Weiterhin Spaß am Sport haben! Gesund bleiben!!!

das schätze ich am Training: nach mehreren Versuchen mit online-Anbietern und einem anderen Trainer 2015 bin ich seit Anfang 2016 bei Krelli. Super Betreuung und endlich Training was zu mir passt. Die Dosis und die Intensitäten sind nahezu immer perfekt für mich. Die Ergebnisse deutlich besser als erwartet. Einziger Kritikpunkt: Krelli ist zu weit weg von Bielefeld 🙂

Simone Lechner

Beruf: Steuerberaterin

Kinder: einen Sohn

sportliche Erfolge: 3. Platz AK WM Sprint in Hamburg 2007, 1. Platz AK 2012 und 2013 Half Challenge Barcelona, 1. Platz AK Chiemsee Mitteldistanz 2013, div. Podestplätze AK und gesamt von 1989 bis 2014

meine anstehenden Ziele: noch 1-2 Jahre “Lotterleben” auf der Mitteldistanz, dann wird es Zeit für die erste Langdistanz

das schätze ich am Training: die Gewissheit, dass das Training absolut professionell gesteuert ist, Michaels unglaubliches Gespür, wann er bremsen und wann er anschieben muss; unendlich viel Spaß bei einem super abwechslungsreichem Training, auch wenn es oft sehr fordernd ist…; das wichtigste: die ganz angenehme Art im Umgang miteinander, alles in allem: ganz viel Motivation im Training und Wettkampf

Peter Klemm

Beruf: selbständig, Hotelier, Energieerzeugung, Verpachtung

Kinder: drei Kinder

sportliche Erfolge: dass ich 2 Langdistanzen gefinished habe in 12:09 als Bestzeit. Überhaupt die Teilnahme an LD – Rennen. Innerhalb eines Jahres vom Nicht-schwimmer und Nichtradler zum IRONMAN.

meine anstehenden Ziele: nach 2 Saisons der Zusammenarbeit haben sich erhebliche Verbesserungen eingestellt. Auf der langen Distanz habe ich mich von 12:11 auf 11:20 um 51 Minuten verbessert. 2016 ist eine 10:30 in Kärnten anvisiert. Auf der halben Distanz von 05:30 auf 5:01 verbessert. Den Halbmarathon 1:42 auf 1:38. Schwimmzeit 400 Meter Test von 7:41 auf 6:41. Gewicht von 81 auf ziwschenzeitlich auf 72-73 kg. Der Spaß am Sport ist nicht nur erhalten geblieben sonder ist gewachsen-wie auch das Material im Keller. Besonders herauszuheben ist die Verbesserung auf der Halben Distanz im Jahre 2015 von 05:25 auf 05:01 trotz der Geburt meines 3ten Kindes und eines sehr gut laufenden Geschäftes und mit deutlich weniger Training wie 2014.

das schätze ich am Training:  Das Rundumpacket ist sicher einzigartig. Durch Michael´s Netzwerk kann man als Materialfetischist viel Geld sparen und viel Know-how bekommen. Michael ist immer erreichbar und antwortet auf alle Fragen und Probleme zeitnah. Es gibt keinerlei Beschränkungen im Kontakt wie bei anderen Angeboten. Was aber besonders wichtig ist-Michael ist ein Überzeugungstäter und selber aktiv-lebt den Triathlon ist immer mit allem up to date, so dass man eine fundierte Antwort auf alle Fragen aus allen Bereichen des Triathlonsports bekommt. Aber das wichtigste ist dass das Konzept wirkt. In einem Jahr habe ich mich in allen Disziplinen und Distanzen deutlich verbessert. Beim Halbmarathon um 4 Minuten, auf der Halbistanz um 20 MInuten und der Langdistanz um 49 MInuten-und das bei gleichem und in gewissen Phasen sogar geringerem Zeitaufwand. Ich habe im Schnitt ca. 7 kg Gewicht verloren und meinen Körper gewandelt – was vorher trotz gleicher Zeit an Training nie gelang. Ach ja – außerdem ist er ein netter und intelligenter Mensch und Gesprächspartner, bei dem man merkt dass er außer Schwimmen, Radfahren und Laufen auch noch andere Sachen im Leben gemacht hat. Für das gesamte Paket ist der Preis auch unschlagbar.

Heike & Bernhard Wolf

Beruf: Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk

sportliche Erfolge: Juli 2016 Challenge Roth – erste Langdistanz, gemeinsam mit Ehemann Bernhard nach monatelangem schönen gemeinsamem Training am Start, mit Hilfe von grandioser Begleitung (unsere Kinder, beste Freunde, Bekannte) an der Strecke, begeisterten Zuschauern und super netten Ehrenamtlichen glücklich im Ziel! Entscheidend: der Trainingsplan von Michael Krell. Ich wusste immer genau, was ich zu tun habe und hatte volles Vertrauen.

meine anstehenden Ziele: Challenge Weltmeisterschaft Mitteldistanz in Samorin/Slovakei am 3. Juni 2017, für die ich mich in der Vorbereitung für Roth beim Challenge Heilbronn Mitteldistanz (unter den Top 6) qualifiziert habe.

das schätze ich am Training: Michael ist quasi immer ansprechbar, antwortet schnell auf Fragen, ist sehr flexibel beim Trainingsplan erstellen und geht auf meine Sonderwünsche immer ein (z.B. keine Lust auf Intervalle, lieber laufen statt schwimmen, ein Tag mehr Pause, weil Geburtstag gefeiert etc.). Sehr schön ist, dass Michael einen “Ehepaar”-Plan für uns aufstellt, so dass wir viel gemeinsam trainieren können. Und ich freu mich immer über ein Lob von ihm, mit dem er zwar nicht verschwenderisch umgeht, das aber dann um so schöner ist, z.B. “Das schaut doch richtig gut aus. Massive Verbesserung, sehr schön!!” oder “Andere bauen in Deinem Alter ab, Du baust auf!”

Thomas Völler

Beruf: Projektleiter im Maschinen-/Anlagenbau

sportliche Erfolge: 1. Platz Olympische Distanz Kraichgau 2014 und 2015 in der Altersklasse, 3. Platz Ironman Schweiz 2015 in der Altersklasse – Teilnahme Weltmeisterschaften Ironman 70.3 in Zell am See und Ironman Hawaii 2015

anstehende Ziele: Sub 10h auf der Langdistanz, Hawaii Quali 2016 schaffen und deutlich besser sein als in 2015

schätze ich am Training: Michael geht wirklich auf dein Leistungsniveau ein und hat ein Gespür für eine gute Vorbereitungsphase zu den einzelnen Wettbekämpfen. Er ist immer zu erreichen und ist flexibel bei der Ausarbeitung seiner Trainingspläne, auch wenn mal beruflich was nicht funktionieren sollte, stellt er gerne neue Pläne aus. Er fordert dich, aber überfordert dich nicht. Mit Ihm habe ich meine Langdistanzzeit um gute 25 Minuten innerhalb von 4 Monaten verbessert.

Frank Neumann

Beruf: angehender Gymnasiallehrer Mathematik und Sport

sportliche Erfolge: 18. Gesamtplatz Challenge Roth 2012 in 8:42 – schnellster Amateur und ETU Europameister AK 25, Gesamtsiege bei diversen Triathlons und Duathlons, z.B. Triathlon Amberg & Höchstadt 2012, in 2009 mit dem Rad von Bamberg nach Monaco gefahren, beim Ironman 70.3 gestartet – 19. Platz erreicht, und wieder nach Hause geradelt, 10km Bestzeit 34:45 min, Top 5 Platzierungen 2. Triathlon Bundesliga

meine anstehenden Ziele: Staatsexamen und Top 10 Gesamtplatzierung bei einem Ironman oder Challenge Langdistanz

das schätze ich am Training: Belastungswochen sind richtig hart und Ruhewochen sind richtig locker, hatte durch das Training meine beste

Tobias Schumann

Beruf: SPS Programmierer

sportliche Erfolge: Gesamtsieg bei der Erstauflage des KnappenMan XL 2013 mit einer Zeit von 08:49 Std., Teilnahme Ironman Hawaii 2016 und damit Lebenstraum erfüllt

meine anstehenden Ziele: schneller werden!

das schätze ich am Training: sehr abwechslungsreiche Trainingsgestaltung, bei der die Qualität im Vordergrund steht, mit minimalen Zeitaufwand; durch das Training konnte ich mich innerhalb von nur einer Saison in allen drei Disziplinen enorm steigern und u.a. so meine Bestzeit auf der Langdistanz um 59min auf unter 9 Std. drücken; er ist jederzeit zu erreichen und offen für alle Fragen; super pre-race Besprechung und Tipps!

Markus Gärtner

Beruf: Fitnessstudioinhaber/Fitnesstrainer

sportliche Erfolge: Teilnahme und finish bei der Ironman World Championship auf Hawaii 2015 in 10:25h; außerdem 4 mal Langdistanz sub 10h

anstehende Ziele: Bestzeit auf der Langdistanz verbessern und irgendwann nochmal nach Hawaii

schätze ich am Training: paßt einfach alles, sehr abwechslungsreich, strukturiert und sinnig. Der Coach ist immer erreichbar und antwortet schnell auf Fragen. Selbst kurzfristige Änderungen wurden schnell eingeplant und bearbeitet. Daumen hoch !!!

Marco Krischdat

Beruf: Elektrotechniker in der Luftfahrt (Avioniker)

sportliche Erfolge: Ironman Klagenfurt 2013 in 9:04 Std. und Hawaii-Quali, 32. Platz Ironman Frankfurt 2012 in 9:08, 1. Platz in der AK35 und somit Europameister in meiner Altersklasse, Altersklassensiege bei verschiedenen Triathlons z.B. Ingolstadt Mitteldistanz, 2011 mit dem Mountainbike durch Tibet bis zum Mount Everest Base Camp

meine anstehenden Ziele: sub 9 auf der Langdistanz, eine verletzungsfreie Saison

das schätze ich am Training: die hohe Qualität des Trainings, jede Stunde ist sinnvoll eingeplant

Leon Mattis

Beruf: Offizier im Sanitätsdienst, gelernter Diplom-Ingenieur für Luft- und Raumfahrttechnik

sportliche Erfolge: deutscher Militärmeister Langdistanz 2013 und 2015; Europäischer Militärmeister Ironman 70.3 2015; Ironman Hawaii 2015 in 9:49h

meine anstehenden Ziele: Ironman Frankfurt und Challenge Roth beides sub9 in 2016

das schätze ich am Training: Training war sehr abwechslungsreich, habe mich jede Woche auf den neuen Plan gefreut, immer eine Art Überraschungsei. Hat mir großen Spaß gemacht.

Nico Krauss

Beruf: Techniker HLK an der Uniklinik

sportliche Erfolge: Finish Challenge Roth 2015, außerdem freue mich dass ich wieder Sport treibe.

meine anstehenden Ziele: in allen Disziplinen schneller werden – meine zweite Langdistanz Knappenmann 2016 schneller finishen – sub9 bei der Vätternrundan (300km) in Schweden

das schätze ich am Training: das Training ist abwechslungsreich und nie langweilig. Ich habe mich mit weniger aber strukturierten Training in allen drei Disziplinen verbessert. Krelli ist einfach ein cooler Typ und für alle Fragen, Problemchen…hat er ein offenes Ohr und meistens eine Lösung parat.

Ruben von Fürstenberg

Beruf: Entrepreneur

sportliche Erfolge: per MTB von Cairo nach Kapstadt gefahren und unversehrt angekommen zu sein, außerdem erste Langdistanz Barcelona 2012 in 11:25 beendet

meine anstehenden Ziele: Ironman Barcelona 2016

das schätze ich am Training: Den intensiven Austausch zwischen Coach und Athlet und sein Fingerspitzengefühl dafür, Trainingsumfänge und -Intensitäten auf den Punkt genau auf das Potenzial des Athleten abzustimmen. Außerdem den Club-Cocktail 😉

Benedikt Reitwiessner

Beruf: Polizist

sportliche Erfolge: Langdistanzpremiere Challenge Barcelona in 9:17 Std., 6. PLatz Erlangen Triathlon Mitteldistanz 2012 (2.AK bayerische Meisterschaft), Bestzeit 10km 33:48, Halbmarathon 1:14:33

meine anstehenden Ziele: sub9 Challenge Roth 2014

das schätze ich am Training: sehr kurzweilig und abwechslungsreich, sehr flexibel was für mich mit meinem

Stephan Meinecke

Beruf: Bankkaufmann

Kinder: eine Tocher

sportliche Erfolge: Ironman Bestzeit 9:29 in Zürich 2016 (2. Platz AK). Teilnahme Ironman Hawaii 2016. 2. Gesamtrang beim Würzburg Triathlon (Mitteldistanz) 2016. Diverse AK Podestplätze.

meine anstehenden Ziele: Gesund bleiben und weiterhin viel Freude am Triathlon Sport haben. Ironman Bestzeit weiter steigern. Top Ten AK Platzierung auf Hawaii erreichen bevor ich diesen Planeten wieder verlasse.

das schätze ich am Training: Sehr abwechslungsreiches Training. Sehr hohe Zuverlässigkeit bei der Zustellung der Trainingspläne und große Flexibilität bei kurzfristig notwendigen Anpassungen. Der Trainingsaufbau von Michael zeigt, dass es auch möglich ist, im Alter von 47 Jahren noch eine Ironman Bestzeit zu erreichen.

Ulrich Abelein

Beruf: Dipl.-Ing.

Kinder: eine Tochter

sportliche Erfolge: Mitteldistanz Triathlon Ingolstadt 4:38, 2 Langdistanzfinishes (Frankfurt und Roth). Aber vor allem, dass ich neben Familie und Beruf zu einem geregelten Trainingsleben komme 🙂

meine anstehenden Ziele: Leistungssteigerung in allen Disziplinen, den Spagat zwischen Familie, Sport und Job stressfrei meistern.

das schätze ich am Training: Das Training ist für mein Zeitbudget und meine Rahmenbedingungen maßgeschneidert. Durch die Geburt unserer Tochter und einige Veränderungen im Job ist die Einbindung eines geregelten Trainings in den Tagesablauf schwierig geworden. Krelli hat mehr als das Maximum aus meinen Möglichkeiten rausgeholt. 2016 habe ich so wenig trainiert wie nie zuvor und war so schnell wie nie zuvor. Er passt das Training kurzfristig flexibel an und ermöglicht mir so, trotz wechselnder Arbeitslast und ohne die Familie zu vernachlässigen frustfrei durch die Saison zu kommen.

Christian Sier

sportliche Erfolge: Finish bei der Challenge Roth 2016, was ich nie für möglich gehalten hätte

meine anstehenden Ziele: kurzfristig: eine zweite Langdistanz 2017, langfristig: nie den Spaß am Sport verlieren, wohl unerreichbares: einmal für Hawaii qualifizieren, ewiges Ziel: meinen Schwager so oft es geht zu bezwingen 😉

das schätze ich am Training: abgesehen von Michael’s hoher sportlicher Kompetenz, seiner Flexibilität in Hinblick auf den Trainingsplan und seine zahlreichen Kontakt zu allerlei Händlern, Veranstaltern und anderen Sportlern empfinde ich die jederzeit positive Einstellung von Michael überragend. Wenn etwas nicht passt, wird es angesprochen, aber nie in einer Art, dass man sich schlecht dabei fühlt. Wenn es läuft, pusht er einen immer weiter und mental ist er ein toller Fels in der Brandung. Wenn Optimismus und positive Lebenseinstellung ein Gesicht hat, dann ist es das von Michael.

Seminare/Trainingscamps

Triathlon Trainingslager Zypern 2018
vom 28.02.2018 bis zum 21.03.2018

Training, Sonne und Strand, eine perfekte Kombination für das Frühjahrstrainingslager 🙂

Das Besondere an dem Camp ist, dass jeder kommen und gehen kann, wann er möchte. Im oben genannten Zeitraum bin ich als Trainer Vorort. Außerdem je nach Bedarf noch 3 bis 4 Zusatztrainer. Wie ihr das bei mir kennt, seid ihr damit mal wieder superflexibel und könnt euren Wunschzeitraum frei wählen. Ob ihr 5 Tage oder den gesamten Zeitraum bleibt, ist euch überlassen. Ich bin kein Reiseveranstalter, daher gebe ich keine festen Reisetermine vor. Mein Ziel ist es, dass jeder Spaß hat, tolles Training genießen kann, aber sich auch mal von der Gruppe lösen und die Insel auf eigene Faust erkunden kann.

Das Coral Beach Hotel in Paphos ist ein exklusives 4,5 Sterne Sporthotel mit eigenem 50m Freiwasser-becken und liegt direkt an einem der schönsten Strände der Insel. Eine ruhige und große Bucht, die auch schon im Februar jederzeit zum Freiwasserschwimmen geeignet ist.

  • Tägliches Rad & Lauftraining (Fokus liegt natürlich auf dem Radfahren)
  • Schwimmen 3x Woche (der Pool ist auf 27 Grad beheizt)
  • 1x Woche Freiwasserschwimmen (Neo mitbringen)
  • Athletik/Zirkeltraining 1x Woche
  • Nutzung Fitnessstudio & Sauna jederzeit
  • Beim Schwimmtraining werden wir von jedem auch Unterwasservideos drehen und mit euch analysieren
  • Jede Menge Spaß!

 

Typischer Wochenablauf (kann je nach Wetter & Ankunftzeit auch mal variieren):

Montag: TE1: Schwimmen 1-1,5 Std., TE2: Radfahren 2,5- 3,5 Std. – Kraftausdauerfokus

Dienstag: TE1: Morgenlauf 45-60min, TE2: Radfahren 3- 4 Std. – Grundlagenfokus

Mittwoch: TE1: Schwimmen 1-1,5 Std., TE2: langer Lauf 1:15-1:45 Std. bzw. lockere Radausfahrt

Donnerstag: Lange Radausfahrt 4,5- 5,5 Std. – Kraft & Grundlagenfokus

Freitag: TE1: Schwimmen 1-1,5 Std., TE2: lockere Radausfahrt 1,5- 2,5 Std. + kurzer Koppellauf 20-30min, T3: Kraft/Athletik am Abend 45-60min

Samstag: TE1: Morgenlauf 45-60min, TE2: Radfahren 2,5- 3,5 Std. – Kraftausdauerfokus

Sonntag: Ruhetag

Zypern hat über 320 Sonnentage im Jahr. Das Wetter ist demnach meist sonnig und tagsüber über 20 Grad. D.h. ihr könnt fast immer kurz/kurz fahren. Es sei denn wir fahren auf den Olymp hoch, auf 2000m Höhe. Das Terrain ist etwas anspruchsvoller und reicht von flach bis bergig, irgendwo ist aber immer ein Anstieg drin. Ihr werdet demnach mit viel Kraft in den Beinen wieder nach Hause fahren und dann brennt der Asphalt im Sommer

Für mehr Infos und Anfragen, einfach anschreiben übers Kontaktformular. Hier könnt ihr einen Erfahrungsbericht von einem der letzten Camps lesen.

 

Preise bei Buchung bis 31.10.2017 (alles Halbpension)

Unterkunft im Doppelzimmer: 48,50€ pro Person/Nacht

Aufschlag Einzelzimmer: 19,50€ pro Nacht

Unterkunft im Dreierzimmer (DZ + Zusatzbett): 45,00€ pro Person/Nacht

Unterkunft im 4-Betten-Zimmer: 42,00€ pro Person/Nacht

 

(bei Buchung nach dem 01.11. DZ 53,50€, Dreierzimmer 50,00€ & 4-Betten-Zimmer 46,50€

(zu allem gibt es zum Abendessen pro Person ½ Wasserflasche, außerdem Getränke beim Frühstück enthalten)

 

Wenn ihr allein reist, dann einfach Bescheid geben, dann kann ich euch auch einen Zimmernachbarn vermitteln, so wird es günstiger!

Ich bin kein Reiseveranstalter. Aus dem Grund gebe ich euch auch einfach die Preise so weiter. Einzig eine Trainerpauschale pro Person muss ich verlangen, damit ich zumindest meine Kosten decke. Zum einen wegen der angebotenen Leistungen, Schwimmbahnmieten, usw., und natürlich auch weil ich die zusätzlichen Trainer da runter bekommen muss. Diese wird bei 99€/Woche liegen. Wenn ihr z.B. 10 Tage bleibt, dann rechnen wir das natürlich runter auf den einzelnen Tag. Wer kein Training mitmachen möchte, z.B. nur als Begleitung mitfliegt, der zahlt das natürlich nicht.

 

Vorgehensweise Buchung:

Es ist ziemlich einfach.

  1. Ihr bucht euren Wunschflug online über die Airlines oder online-Reiseanbieter Air Germania fliegt von vielen dt. Flughäfen direkt nach Paphos. Aber auch, easyJet, Ryanair, Sun Express usw. tun dies.
  2. Einige werden wahrscheinlich nur Flüge nach Larnaca bekommen (1,5 Autostunden entfernt)
  3. Schickt mir dann einfach per Mail wann ihr kommt und was für Zimmer benötigt werden. Dies leite ich dann an das Hotel weiter. (bitte nicht Hotel einfach im Internet buchen, sonst bekomme ich keine Wasserzeiten im Becken oder Zugang zum Athletikstudio, diese dürfen ausschließlich nur Trainingsgruppen nutzen)
  4. Es gibt stündlich fahrende Buslinien von den Flughäfen nach Paphos. Bei Bedarf schick ich hier gern alle Infos & Abfahrtzeiten zu. Außerdem sind Mietwägen sehr günstig in Zypern (Linksverkehr) und auch eine gute Alternative (z.B. bei Car del Mar im Internet).

 

Wenn ihr wollt, dann gibt es auch gut gepflegte Mieträder Vorort. Die sind von guter Qualität und der Verleiher kümmert sich auch jederzeit um Reparaturen und ähnliches. Die Räder kosten ca. 20€/Tag. Nach 7 Tagen geht der Preis runter auf 15€/Tag. Wenn ihr eins reservieren möchtet, schickt mir bitte eure Körpergröße per Mail.

Mein Team und ich versuchen alles in unserer Macht Stehende zu tun, dass jeder Spaß und Freude am Camp hat. Das soll kein Sklaventreibercamp sein. Mir kommt es nicht darauf an wie schnell jeder fahren kann, sondern dass wir uns Nachmittag nach dem Training auch mal an den Strand legen können 😉 Wir hatten heuer knapp 90 Gäste über den drei Wochen. Jeder kommt auf seine Kosten und es gibt immer 3-4 Radgruppen, je nach Leistungslevel. Falls gewünscht, Kinderbetreuung wird vom Hotel angeboten.

Beachtet aber bitte dass ich dort unten ganz normal arbeiten muss, also quasi nur meinen Wohnsitz für die Zeit nach Zypern verlege. Daher kann es sein, dass ich nicht alles mitmache oder bei jeder Radtour dabei bin. Das erledigen dann meine noch cooleren Co-Trainer.

Ich freu mich auf euch, also los geht’s! 🙂